Heilpraktikerin
Barasca Sylke Schulte

Homöopathie und Familienaufstellung

- zwei wirkungsvolle Methoden, um Lebenssituationen zu meistern. Beide Formen der Behandlung basieren auf Resonanz und Energiefeldern. Bei der Homöopathie verabreicht man ein homöopathisches Mittel, welches eine Frequenz besitzt. Diese muss der Frequenz der Lebenskraft des Klienten ähneln, um diese anzustoßen und Heilung herbeizuführen. Beim Familien-Stellen wird eine Entsprechung der Lebenssituation des Menschen zu anderen Familienmitgliedern gesucht. Über das Feld (das wissende Feld) der Familie werden Ähnlichkeiten sichtbar gemacht.
Wir alle gehören zu einer Familie. In dieser sind wir den verschiedensten Dynamiken menschlicher Beziehungen ausgesetzt, steuern unterschiedlichste Ziele an, werden geschoben oder gebremst und durch unsichtbare Kräfte in die Pflicht genommen. Familienaufstellungen werfen ein Licht auf die tiefen Bindungen und auf die Verstrickungen, die zwischen den Familienmitgliedern und Generationen wirken und auf die im Hintergrund ordnenden Kräfte. Die Familie ist damit Teil der Ursache für die Qualität unserer Beziehungen, unserer Gesundheit und unseres Lebensweges.
Durch Verbindung dieser beiden Verfahren werden heilsame Lösungen für Probleme, Konflikte und Krankheiten gefunden.
In homöopathischen Einzelsitzungen kann z.B. der familiäre Hintergrund des Klienten auf eventuelle Verstrickungen beleuchtet werden. Beim Familien-Stellen kann unter Hinzugabe eines homöopathischen Mittels die Aufstellung wesentlich erleichtert werden.

Bitte beachten Sie auch den weiterführenden Artikel über diese therapeutische Methode auf der Seite.